Beiträge

Footloose – Klettertrend 2016

Footloose und mit Stil, da wächst der Bizeps und bringt Spaß in die bunte Plastikwelt der Kletter- und Boulderhallen.

Das dürfte nach unserer Einschätzung der Klettertrend 2016 werden. Immerhin sind wir erst letzte Woche unverhofft in den Genuss einer Footloose-Aktion, die durch das ganze Dach in der Kletterhalle 6a führte, gekommen…

Mountain Dew

(In)Offizieller Getränke-Partner der Mountain Dudes. Würd mich interessieren wie das schmeckt?!

Skifahren ohne Schnee

So schön kann Skifahren sein auch wenn kein Schnee liegt und wo ein Wille ist, ist auch ein Weg – zumindest wenn man das Budget eines großen Autoherstellers hat. Wenn man allerdings im Tal aus dem Fenster schaut fühlt sich der Winter zur Zeit aber auch tatsächlich so an.

Wer hier so elegant auf der Wieste (Wiese+Piste) unterweges ist?

Candide Thovex (aus Frankreich und 1982 geboren)

Noch nie gehört? Aber bestimmt schon in diesem Video gesehen, indem er uns per Egoperspektive entspannt seinen Hausberg vorstellt. 1999 wurde er 4. beim Big-Air-Contest der X-Games. Richtig bekannt wurde er in der Szene, kurze Zeit später da er als erster das sgnt. Chad’s Gap (36 m) in der Alta Ski Area (Utah) landen konnte. Laut freeskier.com handelt es sich hier um „skiing’s most iconic jump spot“ (Mehr dazu lesen). Im Jahr 2000 gab’s dann Gold bei den X-Games und 2003 dann noch den Ersten Platz in der Halfpipe. Aktuell juckt es ihn schon so in den Füßen, dass er auch auf der Wieste fährt.

Hier ein Video über das Chad’s Gap:

FunFact: Die Alta Ski Area ist eines von drei Skigebieten in Amerika, in denen Snowboarden verboten ist. Was soll man da noch sagen…

Johnny Dawes

Der Brite Johnny Dawes (geb. 1964) hatte seinen sportlichen Höhepunkt zwischen 1985 und 1990 und war der erste, der Routen im Grad E8 und E9 punkten konnte. Landestypisch sind diese Routen wegen der schlechten Absicherungen, die in den meisten Fällen aus mobilen Sicherungen bestehen, nichts für schwache Nerven und auch bewegungstechnisch ist das Klettern am Gritstone sehr speziell.

Im ersten Video aus dem Jahre 1986 sehen wir Johnny in The Quarryman (E8). Modeerscheinungen sollen sich ja immer wieder wiederholen hab ich mal gehört. Wer der Zeit voraus sein will, sollte sich schon jetzt ein paar lässige Herren-Leggins zulegen. Die kommen wieder! Immerhin gibt’s ja auch schon Skinny-Jeans.

Wie wir im zweiten Video sehen können, bemüht sich Mr. Dawes aktuell das freihändige Klettern auf den nächsten Level zu bringen.

Aktuelle Kletter-Trends

Auf der Suche nach Extremen ist in den USA wieder einmal ein neuer Kletter-Stil etabliert worden:

Bergab Klettern – Face First

Wer glaub es geht hier darum nur eine Route „ab zu klettern“ liegt falsch. Nein, so einfach würden es sich die Jungs von der Westküste nicht machen. Zwar klettert man nach unten aber das mit dem Gesicht nach vorne! Neben den enormen Belastungen die auf das Material wirken, ist auch der klettertechnische und vor allem mentale Aspekt keineswegs zu unterschätzen und eine neue Herausforderung für alle denen das „normale“ nach oben klettern irgendwie zu langweilig geworden ist.

Im Video seht ihr die beiden Dudes in ihrem Testpiece The Admiral. Der Schwierigkeitsgrad ist leider noch nicht bekannt, bis dato wartet diese Kreation noch auf mutige Wiederholer.

„It’s crazy to think, but when I am climbing downhill am actualy getting closer to heaven“.

Fehler in der Kletterhalle

Das erste Klettervideo im Blog beschäftigt sich mit dem Thema Sicherheit. Das schwächste Glied in der Sicherungskette stellt gerade bei Anfängern oft der Sicherungspartner dar. In diesem Video wird auf anschauliche Weise falsches aber natürlich auch richtiges Verhalten bei dieser verantwortungsvollen Aufgabe gezeigt.